Aktivkohlefilter

Bei Dir stinkts? Dann ist es höchste Zeit einen Aktivkohlefilter in die Lüftung einzubauen! Wir bieten Dir zu allen Ventilatorstärken einen passenden Filter (von Can-Filters, Phresh oder Prima Klima) je nach Ansprüchen günstige, oder welche mit langer Standzeit (locker bis 24 Monate).
Seite 1 von 1
43 Artikel gefunden, zeige Artikel 1 - 43

Aktivkohlefilter, abgekürzt AKF, sind zentraler Bestandteil von Lüftungsanlagen beim Indoor-Growing. Als erstes Element des Belüftungssets filtert er alle aufkommenden Gerüche zuverlässig aus dem Luftstrom. Aktivkohlefilterkartuschen benötigen immer einen Ventilator, der die Luft durch das umliegende Vorfilterfließ und durch die filternde Kohle am Anschlussflansch wieder hinaus zieht. Durch den Ventilator entsteht im Growraum, Growschrank oder Growzelt ein Unterdruck, so dass keine ungefilterte Luft entweichen kann.

Was ist und wie funktioniert Aktivkohle?

Wie der Name schon sagt ist es bei hoher Temperatur aktivierte Kohle, wobei die Oberfläche porös wird und sich so vergrößert. Die aktivierte Kohle bindet Moleküle aus der Luft beim Passieren. Dabei darf die Luft nicht zu schnell durch das Filtermedium strömen, sonst kann nicht alles aufgenommen werden.
Bei Prima Klima Eco wird die Kohle aus Kokosnussschalen gewonnen. Das ist umweltschonend, aber die Filterleistung ist etwas geringer als bei der Steinkohle von Phresh oder Can-Filtern. Je nach Geruchsentwicklung, abhängig von der Pflanzensorte, Temperatur und Reifegrad, muss der richtige Filter gefunden werden. Die Aktivkohle unterscheidet sich auch hinsichtlich der Leistung bei hoher Luftfeuchtigkeit. Zwischen 60% und 80% RLF lässt die Filterwirkung nach. Deshalb sollte der Lüfter gerade in der Dunkelphase des Grow immer laufen. Ist der AKF beim Lagern feucht geworden trocknet er nach ein paar Stunden im Betrieb wieder.

Wie lange halten Aktivkohlefilter?

Das kommt fast mehr auf die Luftqualität der Umgebung an, als auf die Geruchsstoffe.
Nach Herstellerangaben ist die Lebensdauer 9 - 18 Monaten.
Die Lebenszeit kann sich auf wenige Monate reduzieren

  • in Großstädten mit hoher Staubbelastung
  • während der Erntezeit auf dem Lande
  • wenn in der Zuluft geraucht wird

Can-Orginal sind die Dauerläufer in unserem Sortiment. Durch die höhere Füllmenge ist die Lebensdauer entsprechend länger. In den Can Orginal sind im Gegensatz zu allen anderen Aktivkohlefiltern keine Bruchkohlestücke, sondern Kohlepellets. Diese haben zwar eine kleinere Oberfläche, ziehen aber die aufgebommenen Stoffe ins Innere.
Letzendlich entscheidet die Nase wann die Aktivkohle verbraucht ist. Im Zweifel auch die Nasen anderer ;)
Das Vorfilterfließ kann gewaschen werden und hält immer länger als die Aktivkohle.
Die Leistung eines Filters sollte immer zwischen 25% bis 100% liegen. Kommt der Lüfter unter 25% wird die Kohle nicht mehr gleichmäßig verbraucht. Über 100% lässt die Filterleistung nach.

Können Aktivkohlefilter wieder befüllt werden?

Ja, aber die Kohle muss auf einer Rüttelplatte verdichtet werden. Da die Aktivkohle beim Kauf die Hauptkosten ausmacht, ist der Transport meist teurer als ein neues Gehäuse.

Wo kann der Aktivkohlefilter entsorgt werden?

Beim Recyclinghof im Schmelzschrott. Die Aktivkohle verpufft und das Metall wird eingeschmolzen und wieder verwendet. Filter mit Kunststoffgehäuse können im gelben Sack entsorgt werden.